Carolina Rath

Filmemacherin / Schauspielerin

REGIE / SCHNITT
Home | Regie/Schnitt | Imagefilm/Doku | Schauspiel | Kontakt/Links/Impressum

Vita Regie/Schnitt
Demoband Regie/Schnitt
Tamora Imperatrix - Kurzfilm (2018)
Tamora Imperatrix
WEISS Blut Shakespeare
Kurzfilm

Buch, Regie, Schnitt: Carolina Rath
Fantasie nach "Titus Andronicus"
von William Shakespeare


"Tamora Imperatrix" erzählt Shakespeares blutrünstigstes Theaterstück als surrealen Horrortrip in die Welt der Alpträume. Tamora, Patientin in einer Psychiatrie, liegt im Sterben. In ihren Fieberträumen trifft sie Aaron, den Herrscher der Unterwelt, der sie mitnimmt auf eine Reise ins Totenreich. Wo die Grenzen von Realität und Fantasie verschwimmen, beginnt Tamoras Reise ohne Wiederkehr.


Kamera:
Michael Clemens

Szenenbild:
Frank-Tilmann Otto


Maske
Peggy Dietrich / Lisa Schwalbe /
Alina Zemnicka / Madlen Delang (FX)

Licht, FX-Licht und Baubühne:
Sebastian Uhlemann /
Tom Bünker / Yannic Hollmann

Musik & Sounddesign:
Lars Rühmann

Darsteller:
Kathrin Höhne, Jerry Kwarteng
, Antonia Jonas,
Alberto Ruano, Sulamith Haase & Sieruan Casey


Festivals (Auswahl):

Oaxaca International Film Festival Mexiko
Los Angeles Cinefest
ARFF Festival Berlin (Winner "Astrall Story")
Diversions International Film Festival Croatia
Lake View Film Festival (Winner "Best Cinematography)
End of Days Festival Florida (Winner "Best Ensemble")
London Seasonal Short Film Festival ("Special Mention")
Independent Prisma Awards Rome
Noida International Film Festival Indien
Carolina Rath WBS

Carolina Rath Jerry Kwarteng Kathrin Höhne

Bilder und weitere Infos:

Offizieller Trailer

Homepage

Facebook

Carolina Rath Antonia Jonas Alberto Ruano

Carolina Rath Michael Clemens Frank-Tilmann Otto Sebastian Uhlemann

Atomic Eden - Spielfilm (2015)
Atomic Eden
Actionthriller (englisch)


Schnitt: Carolina Rath

Nominierung "Bester Spielfilmschnitt"
London International Filmmaker Festival 2016

Regie: Nico Sentner
Produktion: Generation X Group

mit Fred Williamson, Lorenzo Lamas, Mike Möller, Dominik Starck u.a.
 Carolina Rath Atomic Eden       Atomic Eden Carolina Rath

IMDB

Helden des Lebens - Kurzfilm (2013)
Helden des Lebens
Kurzfilm

Regie, Schnitt: Carolina Rath

Buch: Siggi Buschau
Kamera: Michael Clemens
Musik: Tobias Lietz

mit Thomas Linz und Siggi Buschau

American Online Film Awards 2013
Voronet Filmfestival 2013
Shortfilmcorner Cannes 2013


Homepage

Trailer ansehen

Ganzen Film ansehen



Carolina Rath Helden des Lebens Siggi Buschau Thomas Linz
Dream Date - Kurzfilm (2013)
Dream Date
Kurzfilm (englisch)

Regie, Schnitt: Carolina Rath

Buch: A.M. Draycott & Charity Trimm
Kamera: Michael Clemens
Musik: Timothy O´Neill

mit Michael S. Ruscheinksy und Nina Alexandra Singer

"Dream Date" ist ein Teil des britischen Episodenfilms "50 Kisses"


Kurzfilm ansehen
Carolina Rath Dream Date Michael Ruscheinsky Nina Alexandra Singer
Wheels of Time - Musikvideo (2012)
Wheels of Time
Musikvideo für CGs Fish

Regie: Carolina Rath
Schnitt: Carolina Rath & Jens Kretzschmer

Buch: Sieruan Casey
Kamera: Michael Clemens
Musik: CGs Fish

mit Anja Wirthmann, Shirin Tabatabei, Michael Sens und Sieruan Casey


Musikvideo ansehen
Carolina Rath Wheels of Time Shirin Tabatabei
Marvelous Jack - Kurzfilm (2010)
Marvelous Jack
Kurzfilm (englisch)

Buch, Regie, Schnitt: Carolina Rath

Kamera: Reinhard Eggersdorfer
Musik: Holger Fritzsche

mit Andreas Wells, Sonja Huber, Adam Jaskolka, Magda Habernickel, Alexandra Klatt und Othmar Rath


Homepage

Trailer ansehen

Ganzen Film ansehen



Andreas Wells Carolina Rath Marvelous Jack
Carolina Rath Marvelous Jack

Carolina Rath Marvelous Jack

Carpe Noctem - Kurzfilm (2005)
Carpe Noctem
Kurzfilm

Buch, Regie: Carolina Rath

Kamera: Reinhard Eggersdorfer
Musik: Joo Fürst
Schnitt: Clemens Maucksch

mit Stefan Lehnen, Iris Radunz, Sabine Gutberlet und Anne Löhrmann

Teilnahme am
Shocking Shorts Award 2005
Filmfest München

Ausstrahlung 13th Street / Universal


Homepage

Trailer ansehen



Carolina Rath Iris Radunz Carpe Noctem
Carolina Rath Carpe Noctem


Carolina Rath Carpe Noctem